Glorifiziert die Werkzeuge nicht

Wir sollten alle im Blick behalten, dass wir bei der digitalen Kommunikation nur Werkzeuge benutzen.
Sobald wir anfagen, diese zu glorifizieren und eine Weltanschauung daraus machen, verlieren wir uns darin und den Zweck aus den Augen.
Es geht darum, entspannt und auf vielfältige Arten miteinander zu kommunizieren.
Es ist vollkommen belanglos, auf welchem System wir das tun, solange das System uns die Möglichkeit gibt, sicher und möglichst anonym miteinander in Kontakt zu treten.
Ob das System jetzt einen Apfel, einen Pinguin oder ein Fenster vor sich her trägt ist vollkommen egal.
Wenn wir anfangen uns über diese Symbole zu definieren und die anderen deshalb abzuwerten, machen wir uns noch lächerlicher als wir sowieso alle schon sind.
Bitte, haltet euch vor augen, wie es war, als wir noch mit Füller auf Papier geschrieben haben.
Es war dem Papier ganz egal, welcher Füller benutzt wurde und es war dem Empfänger noch gleichgültiger. Der Empfänger hat sich einfach gefreut, einen Brief von euch zu bekommen. Einen Brief, der liebevoll von Hand geschrieben wurde.
Hier war auch keine Werbung für das Papier oder die Tinte im Brief dabei, es ging einfach um den Inhalt.
Bringen wir unsere Kommunikation doch wieder an diesen Punkt, dass der Inhalt wichtig ist.
Das Werkzeug ist einfach das: ein Werkzeug.
Es soll seinen Zweck erfüllen, sichere Kommunikation. es soll nicht die Botschaft sein. Es soll diese nur transportieren.